Rohköstlicher Himbeer-Cheesecake-Traum

Himbeertorte

Gestern hatten wir eine Familienfeier, wo natürlich gerne auch Kuchen gegessen wird. Bisher habe ich mich immer mit Obst auf derartigen Veranstaltungen über Wasser gehalten, weil mir die Zubereitung der „normalen“ Kuchen reichte.  Diesmal hatte ich aber auch richtig Lust auf Kuchen. Deswegen habe ich diesen leckeren rohköstlichen Kuchen „gebacken“, der im Vergleich zu den anderen 3 Kuchen am schnellsten fertig war. Tja und bei 16 Besuchern war er am Ende des Tages auch verputzt, denn viele wollten mal ein kleines Stückchen probieren und fanden ihn sehr lecker 🙂

Zutaten für eine 18 cm Springform: 

Teig:  (Tassengröße: 300 ml)

1/2 Tasse Mandeln

1/2 Tasse Datteln

3/4 Tasse Kokosflocken

1 Prise Salz

1 TL Zitronensaft

1 EL Kokosöl

Belag:

2 Tassen (TK-)Himbeeren

1/2 Tasse Cachews

1 EL Kokosmus

1 EL Honig oder Agavendicksaft (je nachdem, wie süß die Himbeeren sind)

Vorbereitung:

Die Cashewkerne 1 Stunde in Wasser einweichen

Falls du TK-Himbeeren verwendest, lass sie erst auftauen

Lass das Kokosöl behutsam in einem Wasserbad schmelzen

Zubereitung:

Für den Teig mahle die Mandeln (sie müssen nicht superfein sein) im Hochleistungsmixer (HLM) und gib sie anschließend in eine Schüssel. Dann zerkleinere die Datteln im HLM und gib sie zu den Mandeln in eine Schüsseln. Füge danach die Kokosflocken sowie das geschmolzene Kokosöl und den Zitronensaft hinzu. Verknete alles mit der Hand zu einem festen Teig. Evtl. kannst du auch alles komplett in einer Küchenmaschine mit S-Messer zubereiten. Mein HLM macht das jedenfalls nicht wirklich mit, deswegen die einzelnen Schritte 🙂 Drücke anschließend den Teig für den Boden gut in eine Springform. Ich habe übrigens nur den Ring auf den Teller gelegt und ihn als Form benutzt. Dann hatte ich den Kuchen gleich da, wo ich ihn haben wollte und musste nur noch den Ring entfernen.

Für den Himbeerbelag gieße das Wasser der Cashews ab, spüle sie noch einmal unter klarem Wasser ab und gib sie zusammen mit den Himbeeren, dem Kokosmus und einem Süßungsmittel deiner Wahl in den HLM. Püriere alles richtig gut zu einer cremigen Masse. Wenn du etwas länger pürierst, minimieren sich auch die Himbeerkerne. Gib die Masse dann auf den Teig und verstreiche sie.

Dann stelle den Kuchen für ca. 2 Stunden in die Tiefkühltruhe. Danach evtl. kurz antauen lassen. Lass es dir schmecken!

You are nature!

LG Silke

 

4 Gedanken zu “Rohköstlicher Himbeer-Cheesecake-Traum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s