Fastenmeditation

meditation

Als Yogalehrerin und als gerade selbst Fastende ist mir diese Fastenmeditation aus der Feder geflossen, die dich beim Fasten unterstützen kann, dein gewünschtes Ziel leichter zu erreichen. Gerade während der Fastenzeit sind wir sensibler für diese inneren Prozesse und haben die Möglichkeit, uns intensiver mit uns selbst zu verbinden. Nimm dir mind. 15 Minuten Zeit und schaffe dir einen ruhigen Raum dafür.

Setze dich aufrecht hin.

Schließe deine Augen.

Nimm die Unterlage unter dir wahr.

Nimm die Kleidung auf deiner Haut wahr.

Nimm die Luft auf deiner unbekleideten Haut wahr.

Dann wandere mit deiner Aufmerksamkeit über außen nach innen.

Spüre deine Muskeln, lass sie mit den nächsten 3 Ausatmungen bewusst los.

Wenn du irgendwo Schmerzen hast, gehe dort mit deiner Aufmerksamkeit hin, und lass diese ebenfalls mit den nächsten 3 Ausatmungen bewusst los.

Wandere mit deiner Aufmerksamkeit in deine unteren Bauchorgane. Nimmst du dort ein Organ wahr? Vielleicht den Darm oder die Blase?

Wandere dann weiter mit deiner Aufmerksamkeit zu den oberen Organen. Nimm deinen Herzschlag wahr.

Nimm deine Lunge wahr. Nimm wahr, wie sie sich weitet, wenn du einatmest. Nimm wahr, wie sich auch die Rippenbögen dabei weiten und leicht auffächern. Nimm wahr, wie sich die Lunge beim Ausatmen zusammenzieht und die Rippenbögen sich leicht heranziehen.

Gehe mit deiner Aufmerksamkeit noch tiefer in dich hinein.

Stelle dir vor, wie jede Zelle deines Körpers mit allen nötigen Nährstoffen und Energien versorgt wird. Vielleicht stammen sie aus Wasser, Säften und Suppen, vielleicht stammen sie aus deinen körpereigenen Reserven, vielleicht stammen sie aus dem Sonnenlicht und dem Sauerstoff.

Stelle dir im Gegenzug  vor, dass alles Überflüssige und Schadhafte aus deinen Zellen spielend leicht heraustransportiert wird.

Dieser An- und Abtransport funktioniert jetzt ganz wunderbar. Für dich ist bestens gesorgt. Deine Zellen werden durch das Fasten immer reiner und gesünder. Sie kommen immer mehr zurück in ihren natürlichen Zustand, sie werden immer stärker und gesünder.

Dein ganzer Körper kann sich erholen, wird energetisiert, blüht auf.

Stelle dir vor, wie du nach dem Fasten aussiehst, und wie du dich fühlst. Stelle dir deine leuchtenden Augen vor, stelle dir deine reine Haut vor, stelle dir eine Figur vor, mit der du dich völlig wohl fühlst, stelle dir Schmerzfreiheit vor. Stelle dir alles vor, was du dir für deinen Körper in deinem Innersten wünschst.

Genieße eine Zeit lang dieses angenehme Gefühl.

Nimm dann einen tiefen Atemzug. Recke und strecke dich. Öffne langsam deine Augen.

Nimm das gute Gefühl mit in deinen Tag.

 

Ich wünsche Dir viel Spaß, teile mir gerne deine Erfahrungen mit!

You are nature!

Liebe Grüße

Silke

 

Ein Gedanke zu “Fastenmeditation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s